Navigation
Malteser Leverkusen

Verbesserte Kommunikation im Rettungsdienst Leverkusen

08.03.2016
Nathalie Müller und Saskia Galuschka, Mitarbeiterinnen im Malteser Rettungsdienst, präsentieren die neue Kommunikationshilfe.

Noch im Dezember des vergangenen Jahres, testeten die Malteser in Leverkusen das Kommunikationshilfsmittel TipDoc im Rettungsdienst. Nach einer erfolgreichen Probephase, wurde TipDoc nun flächendeckend im Rettungsdienst Leverkusen eingeführt.

Grundlage dieser Idee waren die steigenden Einsatzzahlen, bei denen es sprachliche Probleme gab, die eine genauere Diagnostik vor Ort fast unmöglich machten. Auch in Hinblick auf die steigende Anzahl von Flüchtlingen, ist dies eine wichtige Ergänzung für die Arbeit im Rettungsdienst der Stadt Leverkusen. Das spezielle Kommunikationshilfsmittel ermöglicht durch eine Vielzahl von Übersetzungen und Bildern eine gezielte Fragestellung und Erklärung, speziell für den medizinischen Bereich. „TipDoc ist für uns eine sehr große Unterstützung bei Patienten, die keine deutschen Sprachkenntnisse haben. Wir können durch TipDoc zielgerichtet die Patienten befragen und im Krankenhaus qualitative Übergabe an den Arzt geben.“, so Mathias Brak (Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienst im Rettungsdienst).

Die Einführung von TipDoc ist ein weiteres Beispiel für die gute Zusammenarbeit der Organisationen im Rettungsdienst Leverkusen. Auch in der Flüchtlingshilfe setzen die Malteser in Leverkusen auf das neue Kommunikationshilfsmittel und können so noch besser auf die persönlichen Bedürfnisse der Flüchtlinge eingehen.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE17370601930102626010  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX